Erkunden Sie den Klimaschutz im Landkreis und bringen Sie sich ein!

Ihr Landkreis ist aktiv!

Erfahren Sie mehr über kommunale Klimaschutz-Maßnahmen im Landkreis.

Informieren Sie sich über die Treibhausgasbilanz Ihrer Gemeinde.

Erkunden Sie die Energie-Potenziale Ihrer Region und erstellen Sie Ihr lokales Ausbau-Szenario.

Ihr Rat ist gefragt! Die Ideenbörse bietet Überblick über Projekte und Ideen. Lassen Sie sich inspirieren und melden Sie eigene Projekte und Ideen!

Aktuelles

Pressefoto der Pilotakteure zum Start des Klimaschutzportals
©Karin Hiller

Start des Klimaschutzportals am 8. Oktober 2021

Die Landräte (v.l.) Dr. Fritz Brechtel, Dietmar Seefeldt, Hans-Ulrich Ihlenfeld und der Beigeordnete Lukas Hartmann geben das Startsignal für die Klimaschutzportale der Landkreise Germersheim, Südliche Weinstraße und Bad Dürkheim sowie der Stadt Landau.

Begrüßung der Klimaschutzmanagerin Annika Weiss

Stelle des Klimaschutzmanagements zum 1. Oktober neu besetzt

Ab dem 01.10.2021 liegt das Thema Klimaschutz in der Kreisverwaltung Germersheim in neuen Händen: Dr. Annika Weiss ist die neue Klimaschutzmanagerin in der Kreisverwaltung und übernimmt diese Aufgabe nun federführend.

Foto (v.l.): Fachbereichsleiter, Robert Tiesler, Kreisbeigeordnete Jutta Wegmann, Klimaschutzmanagerin Dr. Annika Weiss, Landrat Dr. Fritz Brechtel und Dezernent Michael Gauly

Kreis erhält Förderung für Klimaschutzmanagement

Um die Umsetzung des im Jahr 2020 vom Kreistag beschlossenen Integrierten Klimaschutzkonzeptes des Landkreises Germersheim personell zu unterstützen, erhält der Kreis eine Bundesförderung für die Stelle des Klimaschutzmanagements. Die Bewilligung der Zuwendung aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative hat der vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit beauftragte Projektträger Jülich mit Bescheid vom 16.08.2021 erteilt. Der Landkreis bekommt 100 % der im Projektzeitraum von drei Jahren anfallenden Personalkosten sowie darüber hinaus die mit der Klimaschutzmanagementstelle unmittelbar verbundenen Sach- und Verwaltungsausgaben erstattet, insgesamt maximal 226.347 €. Die Förderrichtlinie stellt zudem eine mögliche Anschlussförderung zur Fortführung des Klimaschutzmanagements für weitere zwei Jahre in Aussicht.

Kommende Veranstaltungen

Klimaschutz lebt vom Mitmachen! Melden Sie Ihre Idee oder Ihr Projekt hier im Klimaschutzportal.

Landesweites Solarkataster Rheinland-Pfalz

BürgerInnen, Unternehmen oder auch Kommunen können online mit wenigen Klicks prüfen, ob sich eine Solaranlage auf ihrem Dach rentiert und wie sich ein zusätzlicher Stromspeicher auswirkt.