Die hier dargestellten klimawirksamen Emissionen aus Strom und Wärme oder Kraftstoffen werden den Sektoren Haushalte, Wirtschaft, Kommunen und Mobilität zugeordnet.

Emissionen lassen sich insgesamt oder pro Person anzeigen. Wählen Sie die Ansicht beim Strommix (Lokal), macht dies die lokal erzeugten Energien z.B. auch Erneuerbare Energien sichtbar, wenn sie produziert werden und zieht keine Bundesdurchschnittszahlen heran, wie bei Strommix (Bund). Die Balkendiagramme zeigen unsere Verbandsgemeinden im Vergleich.

Die Einheit für Emissionen CO2-Äquivalente enthält neben Kohlendioxid auch Methan und Lachgas, Treibhausgase, die noch um ein Vielfaches stärker wirken. Die Berechnung der Emissionen erfolgte nach der Bilanzierungssystematik Kommunal (BISKO) auf Basis der territorialen Endenergieverbräuche. Für die Stromverbräuche wird der Bundesstrommix zur Berechnung der Emissionen herangezogen (Bund). Der lokale Strommix kann einen erheblichen Einfluss auf die Treibhausgasemissionen haben, wenn Strom aus erneuerbaren Energien ins Netz eingespeist wird. Diese Emissionen sind über den Button „Lokal“ aufrufbar. Der Anteil der einzelnen Sektoren kann in der Gesamtbilanz nach regionalen Besonderheiten variieren. In den Balkendiagrammen werden die Treibhausgasemissionen zusätzlich den Bereichen Strom, Wärme oder Treibstoffe zugeordnet. Die Balkendiagramme vergleichen die Treibhausgasbilanzierung der Verwaltungseinheiten auf gleicher Ebene.

Wenn weitere Bilanzen für eine Verwaltungseinheit gerechnet werden, ist dies über den Hinweis "Fortschreibung" am Namen im Balkendiagramm ersichtlich. Die Fortschreibungen sind bei den Kreisdiagrammen der jeweiligen Verwaltungseinheit aufrufbar.

Sie wollen Energiedaten z.B. Energieverbrauch über mehrere Jahre für die dargestellten Kommunen betrachten? Dann nutzen Sie rechts die Weiterführenden Links zum Energieatlas Rheinland-Pfalz, dem Online-Portal zur Energiewende im ganzen Land.

Datenquellen und Methoden

* t CO2 eq = Tonnen Kohlendioxid-Äquivalente, umfassen die drei Treibhausgase: Kohlendioxid (CO2), Methan (ca. 25-Mal wirksamer als CO2) und Lachgas (ca. 300-Mal wirksamer als CO2)